Verjüngter Turnverein am Kreisspieltag

Am vergangenen Sonntagmorgen um 08:00 Uhr starteten 23 Turnerinnen und Turner am alljährlichen Kreisspieltag in Endingen. Die 9 Herren und 14 Damen gingen in drei Teams an den Start. Da unsere Damen im normalen Trainingsbetrieb Unihockey und nicht Indiaca spielen, traten wir mit Mixed-Teams in der Herren-Gruppe an. Aus der grossen Jugenriege machten 8 Mädchen das erste Mal bei den Aktiven am Kreisspieltag mit. Am Morgen standen bei frischen Temperaturen die Disziplinen Volleyball sowie Unihockey auf dem Programm. Nach der Stärkung (Spagetti-Plausch) ging es an Nachmittag mit dem Geschicklichkeitsparcour Fil rouge weiter. Leider konnten wir in dieser Disziplin nur wenige Rangpunkte erreichen. Beim Seilziehen machte sich der Gewichtsunterschied zu den reinen Herren-Teams bemerkbar. Trotz diesem Handicap konnten mehrere Siege errungen werden! Das war den Herrenteams doch eher unangenehm. Zum Abschluss in der Stafette gab es keinen Stabfehler zu verzeichnen. In der Schlussabrechnung belegten wir aufgrund der schwachen Leistung im Fil rouge die letzten Plätze. Das grosse Engagment der Jugi-Mädchen war aber sehr erfreulich und stimmt uns zuversichtlich für die nächste Turngeneration. Abschliessend sei hier von unserer Seite allen Leitern gedankt, weiter natürlich dem Kreisturnverband Zurzach und dem Turnverein Endingen für die reibungslose Organisation.
Nun beginnen die Trainings für die Unihockey- und Volleyballsaison und bald steht bereits der Wysonntig vor der Türe. Vom 21. – 23. September bewirten wir Gäste in unserem traditionellen Turnerchalet mit Risotto mit Spiessli, Speckbrettli, Schnitzelbrot sowie Salat Caprese. Am Abend und in der Nacht ist natürlich auch die legendäre Turnerbar wieder offen. Der Turnverein freut sich auf einen Besuch am Wysonntig.